Hufrehe

 

… Hilfe für rehegefährdete Pferde

Hoofe Protect

 

Wie wird Hufrehe klassisch diagnostiziert?

 

Heute weiß man, dass zu den Auslösern der Hufrehe
Fructane und resistente Stärke zählen. Während bei
Weidegang die Fructanzufuhr beachtet werden muss –
Fructane kommen im Weidegras vor – kommt Stärke in
nennenswerten Mengen nur aus dem Krippenfutter.
Stärke nennt man dann resistent, wenn sie der Verdauung
durch die Enzyme im Dünndarm entgeht und
bis in den Dickdarm gelangt. Dort wird sie durch Mikro -
organismen dann sehr rasch fermentiert. Pferde reagieren
sehr unterschiedlich auf diese Überfrachtung des Darms
mit Stärke. Während einige mit einer milden
Form der Rehe reagieren, die manchmal gar nicht wahrgenommen
wird, entstehen bei anderen schwere Reheanfälle
und auch Koliken. Entgegen einer landläufigen
Meinung kann ein Proteinüberangebot diesen Prozess
höchstens unterstützen.


>
Entscheidend sind gerade für empfindlich reagierende
Pferde die verfütterte Stärkemenge, die Vorbehandlung
und die Herkunft. Das hohe Stärkeangebot über die
meisten herkömmlichen Mischfuttermittel ist im Hinblick
auf die Entstehung von Hufrehe als durchaus problematisch
zu beurteilen.

 

 

Bei einer akuten Hufrehe wird zunächst auf die sägebockartige Stellung der Pferde geachtet. Stehen die Vorderbeine weit vor, will das Pferd die Zehe entlasten - hinten stellt sich das Rehepferd weit unter den Körper, um Gewicht von den Vorderbeinen zu nehmen.

Bei leichteren Rehefällen wird aber schon bei einer engen Wendung klar, dass das Pferd aktuell eine Hufrehe hat. In diesem Fall stellt sich das Pferd vor der Drehung auf die hinteren Gliedmaßen und kompensiert so die Unfähigkeit sich schmerzfrei über die vorderen Gliedmaßen zu drehen.

 

-Steifer Gang
-Sägebockartige Stellung
-Hornqualität beim Huf
-Sehr vorsichtiges, langsames Gehen (Auffußen) –
-Steif, klamm / Bewegungsunlust
-Kurze, flache Schritte
-Schlechter auf hartem Untergrund
-Schlechter in engen Wendungen
-Beim Stehen Vorderbeine nach vorne raus strecken, belastung der Hinterbeine