Chronik

 

1898  

Als Wassermühle gekauft

Ab  1916

Auf Dampf umgestellt

Ab 1938

Mit Gasmotor betrieben

Ab 1946

Ausschließlicher Strombetrieb

Die Mühle wurde als Mehl-und Schrotmühle betrieben

Ab 1949

Neben der Mehlherstellung wird auch die Futtermittelherstellung für Schweine, Pferde und Geflügelherstellung intensiviert

Ab 1974

Futtermittelherstellung speziell für Geflügel und Tauben

1995

Vogelfutterherstellung,

Ab 2004

Erweiterung der Pferdefutterherstellung, durch die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit der Uni Leipzig und Uni Rostock

Weitere Spezialisierung der Pferdefutterherstellung